Greenville Ratgeber

Einbauschrank mit Schiebetüren

TV-Technik clever versteckt – und was unser Einbauschrank sonst noch kann

TV-Bildschirme haben eine unangenehme Eigenschaft: Sie dominieren einen Raum auch dann, wenn das Gerät gar nicht eingeschaltet ist. Das mag daran liegen, dass sie im Allgemeinen einen zentralen Platz gegenüber der Sitzgruppe einnehmen – schließlich will man den Sonntagskrimi ja gut sehen können - , zum anderen sind sie seit einigen Jahren zwar immer flacher, aber auch immer größer geworden. In den schönen, gemütlichen Holzhäusern wirkt die moderne Medientechnik doppelt ungemütlich. Wohin mit der Technik, wenn man sie gerade nicht braucht? – Das haben uns unsere Bauherren immer wieder gefragt, und darum haben wir eine ebenso attraktive wie clevere und vielseitige Lösung gefunden.

Ein Schrank mit vielen Seiten

Wohnzimmer mit TV Schrank

Unsere Innenarchitekten haben einen raumhohen Einbauschrank mit Schiebetüren und Regalelementen entwickelt. Hinter den Schiebetüren hat die Medientechnik samt ihrem Kabelgewirr Platz. Wird sie gerade nicht genutzt, ist sie den Blicken entzogen. Die Schiebetüren fertigen wir mit Kassetten, so dass die Fläche unterteilt wird und schmaler wirkt. Wird der Einbauschrank in der Wandfarbe oder im gleichen Ton nur eine Nuance dunkler lackiert, nimmt er sich noch mehr zurück. Der raumhohe Abschluss verhindert, dass sich Staub ablagert.

Geschickt integriert: Fenster, Schreibplätze...

Links und rechts wird das geschlossene Schrankteil von Regalen ergänzt. Hier lassen sich Bücher unterbringen, dekorative Accessoires oder was auch immer die Sammellust der Bewohner geweckt hat.

Wo der Grundriss keine Nische aufweist, in die man den Schrank einpassen kann, schaffen wir eine. Zum Beispiel, indem der Einbau das Fenster einrahmt und damit ganz nebenbei noch Platz für die in skandinavischen und Neu England Holzhäusern typische Sitzbank mit Truhe in der Fensternische bietet. Auch ein kleiner Sekretär oder Schreibplatz lässt sich in das Regalelement integrieren. Aktenordner und zum Beispiel hübsche Flechtkörbe zur „Ablage" von Krimskrams kommen auf den Borden griffbereit unter.

Individuelle Planung

Mit diesem Inneneinbau-Element spielen wir unseren Vorteil aus, alles individuell nach den Wünschen und dem Bedarf unserer Kunden zu planen. So wird aus der Antwort auf die Frage „Wohin mit der Medientechnik?" zugleich eine Lösung für eine ganze Reihe weiterer Ansprüche.

Autor:

3.6111111111111 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 3.61 (9 Bewertungen)

Newsletter Anmeldung: