Greenville Ratgeber

Landhausküche im englischen Stil

Landhausküche für Liebhaber

Küchen sind das Herzstück eines Hauses. Greenville-Küchen sowieso. Denn hier trifft sich die Familie, hier sitzt man mit Freunden zusammen bis spät in die Nacht, vergisst die Zeit beim Reden und Spielen. Dafür braucht es einen Raum, der nicht nur optimal funktioniert, sondern auch Atmosphäre bietet.

Greenville Landhausküchen unterscheiden sich in vielen Aspekten von allem, was Sie auf dem Markt kaufen können. Zum einen ist jede Küche ein Unikat, ganz auf Ihr Haus und Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Sie wird von Anfang an mit der Grundrissplanung eingeplant, schon beim Bau wissen wir genau, wo Lampenanschlüsse, Steckdosen oder der Wasseranschluss liegen sollen. Alle Schränke werden passgenau in den Wänden verbaut. So gibt es keine Schmutzwinkel und keinen Abstand zur Decke, bei dem sich auf den Schränken Staub und Fett ablagern. Schöne runde Stuckleisten sorgen für den sauberen Anschluss und unterstreichen den Landhausstil.

Nostalgische Optik, aber Technik vom Feinsten

Unsere Küchen sind kein Kochlabor. Und sehen auch nicht so aus, wenn sie weiß sind. Alle dekorativen Elemente – die Knöpfe und Griffe, offene Regale, das Porzellanwaschbecken, nostalgische Armaturen – lassen ein gemütliches Landhausflair entstehen, das wunderbar zur Architektur des Hauses passt. Aber die Technik ist hochmodern und vom Feinsten. Ob Sie den neusten Herd, eine tolle Gefrierkombination, integrierte Kaffeemaschine oder einen Icemaker haben wollen, Sie bekommen, was Sie sich wünschen. Nur ist es ansprechend verpackt. Die Kochinsel zum Beispiel bietet an den Seiten Platz für Kochbücher und dekorative Accessoires. Den Dunstabzug haben wir nach unten verlegt und ziehen den Brasen über die Bodenplatte ab. So hängt kein technisches „Monster“ mehr im Sichtfeld, an dem man sich ständig den Kopf stößt.

Englische Landhauskueche weiss

Die Kochinsel mit der versenkbaren Dunstabzugshaube bildet den Mittelpunkt der Küche. Rechts sehen Sie bereits den konzipierten Esserker.

 

Stauraum - so viel wie nötig

Ausreichender Stauraum ist das A und O in der Küche. Was müssen Sie unterbringen? Wirklich so viel? Überlegen Sie einmal bei jedem Gerät und jedem Utensil, ob Sie es in den letzten drei bis vier Jahren jemals eingesetzt haben. Wenn nicht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie auch in Zukunft gut darauf verzichten können. Es bleibt auch so genug unterzubringen. Wir sind große Freunde einer begehbaren Speisekammer, die in die Schrankfolge integriert wird. Auf diese Weise haben Sie Vorräte, aber auch eine kleine Trittleiter, den Staubsauger und den Wasserkasten griffbereit. Von Anfang an geschickt eingeplant, lässt sich die Speisekammer im Grundriss zum Beispiel mit einem begehbaren Garderobenschrank verbinden – so haben Sie gleich in zwei Räumen für Ordnung gesorgt.

Landhauskueche mit Eiscrasher

Großer Einsschrank mit Crasher und immer kühlem Wasser. Rechts der blick in den Esserker.  Freuen Sie sich über das nächste Video, dass über diesen Erker berichtet.

 

Ob kleiner Tisch im Erker oder große Tafel - ein Essplatz muss sein

Viele unserer Bauherren lieben ihren Essplatz im Küchenerker. Er hat eine umlaufende Bank, auf die immer noch einer mehr passt als gedacht. Man sitzt gemütlich am Fenster, schaut in den Garten und bleibt dicht am Geschehen in der Küche. Manche Bauherren benutzen ihr Esszimmer nur, wenn viele Gäste kommen und der Platz in der Küche nicht mehr ausreicht.

Aber auch der große Massivholztisch in der Küche hat eine Menge für sich. Bietet er doch, wenn er nicht als Esstisch gebraucht wird, eine zusätzliche Arbeitsfläche. Zum Beispiel bei der Weihnachtsbäckerei, für die Vorbereitung eines Buffets oder beim Zurichten des Blumenschmucks fürs Wohnzimmer.

Wie Ihre Liebhaber-Küche aussieht, das hängt von Ihren Bedürfnissen und Ihren Lebensgewohnheiten ab. Und die bestimmen Sie selbst. Wir stehen Ihnen mit unserer Erfahrung beratend zur Seite, fertigen die Küche nach Plan und bauen sie bezugsfertig ein. 

4.5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.50 (1 Bewertung)

Newsletter Anmeldung: