Greenville Ratgeber

Fehler beim Grundstückskauf vermeiden

Haben Sie Ihr Grundstück gefunden?

Damit Ihr Traumgrundstück sich nicht als Alptraum entpuppt, gibt es vor dem Kauf ein paar wichtige Punkte zu beachten.  Prüfen Sie diese im Vorfeld, können Sie Zeit und Geld einsparen.

Bei der Wahl des Bauplatzes sollte man nicht nur auf den Kaufpreis achten, sondern auch auf die Folgekosten.

Ein günstiges Grundstück kann zum Schluss teuer werden, wenn zum Beispiel Medien sehr weit entfernt sind. Das bedeutet, Zuwegung, Strom, Wasser und Abwasser müssen über weite Strecken gezogen werden, das kostet viel Geld.

Oder eine vorhandene Zuwegung kann sich im Nachhinein als Landwirtschaftszone entpuppen, so dass das Grundstück für eine Bebauung gänzlich unbrauchbar – also wertlos ist. Dem können Sie mit einer einfachen Bauvoranfrage ganz sicher entgegen wirken.

Auch die Lage ist sehr wichtig: Wer künftig lange Arbeitswege hat, gibt unter dem Strich ggf. mehr Geld aus als bei einem anderen Grundstück.

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrem zukünftigen Zuhause, so sollten Sie prüfen, ob dies auf gerade diesem Grundstück auch realisierbar ist. Ist ein Bebauungsplan vorhanden, so studieren Sie diesen oder lassen Sie sich von einem seriösen Planer beraten. 

Acht Punkte vor dem Grundstückskauf prüfen:

  1. Grundbuch auf Lasten prüfen
  2. Behörde auf Altlasten befragen
  3. Höhe der Erschließungskosten ermitteln
  4. Mehrkosten durch Baugrunduntersuchung ausschließen
  5. Bei Hangbebauung Mehrkosten für Verfüllung oder Hangsicherungen abschätzen lassen
  6. Bebauungsplan studieren
  7. Abstandsflächen ermitteln
  8. Bauvoranfrage stellen

Ein ausführlicher Ratgeber, Checklisten und wertvolle Tipps zur Grundstückssuche stehen Ihnen hier zum Download bereit: pdf Ratgeber Grundstückssuche (231 KB)  

Autor:

4.9 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 4.90 (5 Bewertungen)

Newsletter Anmeldung: