Greenville Ratgeber

Skandinavische Leichtigkeit mit amerikanischen Elememten

Mitten im Biosphärengebiet "Schwäbische Alb" steht eines unserer interessantesten Holzhäuser. Die Landschaft, in die das Hausgrundstück eingebettet ist, erinnert sehr an die Hundson-Gegend nördlich von New York. Sie war es auch, die uns inspirierte hier mit den Eigentümern einen besonderen Hausstil zu entwickeln. Dabei sollten nicht nur amerikanische Elemente wie eine große Eingangsveranda oder bis fast an den Boden reichende Fenster sondern auch eine gute Portion skandinavische Leichtigkeit vereint werden. Einfach so, wie die skandinavischen Einwanderer in den U.S.A. bauten.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Doch Träume sind bekanntlich erst dann schön, wenn sie Wirklichkeit werden. Mit Greenville, für die sich die Besitzer entschieden hatten, wurde dieser Traum und der Anspruch an ein harmonisches Hauskonzept professionell in die Realität umgesetzt. Das Haus passt sich optisch ideal an die Landschaft an, weshalb es, was eigentlich für Schwedenhäuser nicht ganz typisch ist, auf einem Kellergeschoss thronend in die malerische Landschaft der Schwäbischen Alb blickt. Vorteil dieser Bauweise allerdings ist, dass durch das Kellergeschoss Stauräume und eine geräumige Einliegerwohnung geschaffen worden sind. Die großzügige Fensterfront, die von einem eleganten Balkon umfasst wird, öffnet den Blick direkt in das nahegelegene Lautertal und gibt dem Haus nicht nur skandinavische Elemente.

Der in den Carport übergehende überdachte Eingangsbereich erinnert stark an die typischen Porches der Häuser an der Ostküste der Vereinigten Staaten, allerdings vereint mit der Leichtigkeit schwedischer Baukunst. Auch das Interieur verbindet schwedisch/amerikanische Traditionen in harmonischer Weise. So ist der Eingang im, für die amerikanische Ostküste typischen Kolonialstil gehalten. Die Küche geht nach skandinavischem und amerikanischem Vorbild barrierenlos in eine Hommage an den in Schweden verbreiteten Gustavianischen Stil findet sich im Wohnzimmer, das allerdings auch durch den sich darbietenden zauberhaften Blick in eine für die schwäbische Alb typische Landschaft an Eleganz gewinnt. Ganz in diesem Zeichen steht auch das in Travertin gehaltene Bad des Dachgeschosses, das typisch für die amerikanische Lebensart ist und die für Schweden charakteristische ebenerdige Dusche beherbergt. Alles in allem ist dieses Haus außen sowie auch innen ein typisches Beispiel für ein schwedisches Wohnkonzept, das auch Elemente amerikanischer Wohnkultur in sich vereinen kann.

Autor:

3.54 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 3.54 (25 Bewertungen)

Newsletter Anmeldung: